Über mich

Wer bin ich?

Name: Bernd Falkenhain
Geburtstag: 16. März 1975
Ort: Siegburg

Ich bin RC Fahrer der mit kleinen „Radio Control“ Fahrzeugen im Kreis fährt, also den Männern mit “den fliegenden Kisten”. Da ich erst im späteren Abschnitt meines Lebens mit dem Hobby begonnen habe, fahre ich meist im unteren Drittel der Ranglisten um die Plätze…

Nebenbei betreibe ich diesen Blog, den YouTube Kanal „Beside the Race“ und versuche in verschiedenen RC Foren und Facebook Gruppen Menschen die RC Autos fahren zum RC Rennfahren zu bewegen.

Wie komme ich zu diesem Hobby?

Wie ich zu dem Hobby komme möchte ich gern in mehrere Abschnitte aufteilen, damit es verständlicher ist.

Meine Modellbau Vorgeschichte

Irgendwie hat Modellbau bei mir zwar klassisch begonnen, aber eben nicht die Jugend überstanden. Als Kind hatte ich ein Vollplastik RC Jeep – die Reifen waren aus Gummi -, so ein RTR Scale Auto, das mit 5 dicken Batterien dann nur maximal Schrittgeschwindigkeit fuhr. Keine Ahnung wo das abgeblieben ist…

Dann hatte mich mein Papa mal mit genommen, auf eine nahe gelegene Bergkuppel wo ca. 10 Segelflieger waren und auch einmal auf einen Modellbauflugplatz. Kurz danach wurde ein Selbstsegler von Graupner gekauft und gebaut. Aber ich muss ehrlich sagen, als Jugendlicher ist es schwer mit Laubsäge 10 Flügelverstrebungen zu sägen. Spätestens bei der letzten hat man das Gefühl das Sägeblatt der Laubsäge wäre ein eigener Nervenstrang und die Arbeit wäre es, einen Felsen einen Hang hinauf zu rollen.
Er wurde fertig gestellt, flog 10 m und das war es, ich hatte nie verstanden wie ein solches Gerät Minuten segeln sollte.

Dann bekam ich die „Elke“ von Graupner, das Fischerboot. Leider wurde diese nur zu 40% fertig. Irgendwie war mein Durchhaltevermögen nicht stark genug. Im Nachgang müsste ich mich bei meinem Papa für mein fehlendes Durchhaltevermögen entschuldigen.
Irgendwann – noch vor Ende der Fertigstellung der Elke – bekam ich dann ein gebrauchtes RTS Polizeiboot. Es war fertig und wurde auch glaube ich einige Male in einem See bewegt. Leider viel die fest eingebaute Funkempfänger Platine euphorischen Löt Reparaturen zum Opfer.

Dann war lange Ruhe und nie hätte ich mich dafür Interessiert…

Der Weg zum RC Car Fahrer

Über meine Hobby “Slotcar Racing” [Grüne Hölle RSK], trieb ich mich natürlich in den entsprechenden Internet Forum herum. Natürlich schaut man sich dort auch die „Suchen / Verkaufe“ Anzeigen an und hier geschah es, jemand wollte sein RC Car verkaufen.  Es war eine Verkaufsanzeige für einen 1:5 Glattbahner und das erweckte mein Interesse. Denn… als Kind hatte ich ja einmal ein RC Auto, wie war den der Stand der Technik heute? Und ein Verbrennermotor im Modell hatte mich schon immer begeistert.

In der heutigen Zeit begibt man sich dann in’s Internet… bei mir war es YouTube und mit Begeisterung hatte ich verschiedene Videos zu RC Cars gesehen. Mich hatte „Nitro vs Brushless“ Vergleich von DarconizerRC gefesselt und es war klar, ein mit einem Verbrennungsmotor angetriebener Buggy sollte es sein.

Long Story short

Dann ging es schnell…
Buggy gekauft, Motor nicht so richtig hinbekommen, über RC Forum Kontakt zu einer WhatsApp Gruppe.
Hier die ersten gemeinsamen Ausfahrten mit den RC Cars und dann… dann einen weiteren RC Buggy und einen – mir selber “geschenkten“ Wettkampf Buggy (Bausatz).
Irgendwann aufgrund eines „Facebook“ Artikels zu einem RC Rennen als Zuschauer, mit der Aussage: “Komm mal vorbei, denn das ist ganz leicht und jeder darf mitfahren!” Dann mit olympischen Gedanken die erste Teilnahme an einem RC Rennen und gemerkt… das ist ja absolut faszinierend.
Das war Frühsommer – Juni – 2015 und seitdem bin ich dabei… und dem RC Rennzirkus mit Leib und Seele verfallen.
Dann entstanden die Rennberichte, denn: „Tue Gutes und sprich darüber!“
Etwas später, auch eher durch Zufall, entstanden YouTube Aufnahmen, weil eben, das Leben und das Gefühl „neben dem RC Rennen“ nirgends dargestellt wird.

Warum mache ich das, was ich tue?

Seit Oktober 2017 filme ich bei Rennen mit einer Aktioncam mit und versuche in Interviews verschiedene Personen insbesondere zum Hobby Einstieg zu befragen. Daraus ist der YouTube Kanal (YouTube Serie) „Beside the Race“ entstanden, in der es darum geht, den RC Rennsport – primär Buggy 1:8 – einmal aus einer anderen und ggf. neuen Perspektive zu zeigen.

Für mich selber bringt es aber Zufriedenheit und Entspannung. Kennt Ihr dieses Gefühl, wenn man denkt „Nun, jetzt sind bestimmt zwei Stunden vergangen!“ und wenn man auf die Uhr schaut, sieht man, dass es bereits sechs Stunden waren? Dabei ist es mir wirklich egal, ob ich den letzten, vorletzten oder einen höheren Platz im Rennen erreiche. Dabei sein, Erfahrungen sammeln… und dieses familiäre Feeling bei den Offroadrennen… einfach wunderbar.

Seit Herbst 2018 habe ich mich hinreißen lassen und fahre auch 1:10 mit einem elektronisch angetriebenen RC Buggy.

Vielleicht sieht man sich bei einem Rennen…

Wenn Du Fragen hast, Ängste bzgl. RC Rennen oder mehr wissen willst, kannst Du mich gern ansprechen!

Kontakt über:
kontakt „at“ besidetherace.de / RCMP Forum / Facebook

RSS
Follow by Email
Facebook
Twitter