Die letzten Schritte bis zur Rennteilnahme

Die letzten Schritte und organisatorische Punkte bis zur Rennteilnahme.

Zu Beginn gesagt 

Bitte verabschiede dich von dem Gedanken, dass Du morgens aus dem Bett aufstehst kannst, das Internet oder etwas anderes in der Art anschaltest und dann deine Sachen in Ruhe packst und zu einem Rennen gehst.  

Du triffst dich ja nicht mit deinen Freunden zum RC “fahren”, Du triffst dich mit anderen RC Rennsportbegeisterten um spannende Kämpfe in fairem sportlichem Rahmen zu erleben. Dazu benötigt es Menschen die das Rennen planen, organisieren und durchführen. 

In 4 Schritten zum RC Rennen 

Dieser Infoseite ist in 4 Schritte aufgeteilt, damit Du keine offenen Fragen mehr hast… von der Entscheidung an einem RC Rennen teil zu nehmen und es letztendlich mit zu machen, bis hin zur Startgeldüberweisung. 

Schritt Eins – Voraussetzungen 

Hier könnte man jetzt viel schreiben, ich versuche es auf das nötigste zusammen zu stauchen. Du hast die verschiedenen Einstiegshilfen alle in dich verschlungen und dich für eine RC Rennklasse entschieden und das im Internet ggf. vorhandene Regelwerk eingesehen. Vor Dir steht ein RC Modell, alles was Du als nötigstes brauchst und der RC Transponder ist verbaut. Du hast Dir den “Ich packe meinen Koffer” Artikel durchgelesen und dich an dem “zwingend notwendigen” orientiert. 

Schritt Zwei – Veranstaltung finden 

Das kann man auf sehr unterschiedlichen Wegen in Angriff nehmen. Man kann mit aktiven Fahrern aus der RC Rennklasse über Facebook, Internetauftritt oder solchen Blogs wie diesen in Verbindung treten und diese einfach “fragen”. Aktive Fahrer können und wollen helfen, Sie werden dir die aktuellen Punkte und Antworten zu RC Rennklasse beantworten. 

Du suchst über die RC Klassenbezeichnung und mit Google einfach nach Vereinen und Events. Vielleicht kennst Du ja auch einige Vereine von denen Du genau weißt, dass diese solche RC Rennen veranstalten.  Du kannst auch nach regionalen Cups / Rennserien suchen, denn meistens findet man auch hier weiterführende Informationen.  

Meistens sind Veranstaltungen weit vor dem Termin von den durchführenden Vereinen / Gruppen vorangekündigt, entweder auf einer Internetseite oder ggf. dem Auftritt in den Sozialmedia. 

Schritt Drei – Die Ausschreibung 

Eine RC Rennveranstaltung wird in der Regel immer ausgeschrieben. In der Ausschreibung steht meist der grobe Ablauf, welche RC Klassen mit wie vielen Startplätzen vorhanden sind, Ansprechpartner, wo man sich “nennen” kann, ob es einen Nennschluss gibt, wann der Nennschluss ist, nach welchem Reglement gefahren wird, welche zeitlichen Rahmenbedingungen vorgegeben sind und ab und an auch welcher Verband dahinter steht und wie die Veranstaltung versichert ist, letztendlich die Höhe des Startgeldes (Teilnehmergebühr).  

Schritt Vier – Die Nennung 

Um als Rennfahrer für dieses RC Rennen “eingeplant” zu sein, musst Du Dich “nennen”. Die Nennung ist ein Verwaltungsakt, sie wird aber von den durchführenden Organisationen zwingend benötigt, damit auch wirklich die einzelnen Rennklassen “mit einer Mindeststarterzahl” besucht werden und damit der Organisator die Rennsoftware vorprogrammieren können und einzelne Gruppen aufsetzen können. So etwas wäre organisatorisch und zeitlich an dem gleichen Tag wie die eigentliche Rennveranstaltung gar nicht möglich. 

In der Ausschreibung steht immer, wo man sich melden muss. Unter “Links zu” sind die mir bekannten Nenn Homepages benannt. Meistens muss man sich auf diesen registrieren, dazu braucht man auch seine RC Transpondernummer.  

Hier gibt man also ein, ob man einem RC Verein angehört, eine DMC Nummer hat, in welchen Klassen man antreten will. Ab und an werden auch spezifische Daten zu dem RC Renncar abgefragt und sehr oft ist ein Freitext Feld vorhanden. Hier kann man vermerken, wenn man mit einer Person in einer Gruppe starten will oder z.B. auch dass man Anfänger ist und unerfahren.  

Normalerweise bekommt man eine Benachrichtigung via Mail, ab und an aber auch nur ein “Pop up” Fenster in dem daraufhin gewiesen wird, dass man das Startgeld wie und an wenn übermitteln muss. Überdurchschnittlich oft wird es bis zu einer Frist vor dem Termin eingefordert, ab und an kann man es auch an dem Rennveranstaltungstag selber zahlen. 

Ein bis drei Tage nach der Nennung solltest Du prüfen, ob Du der Nennliste geführt wirst. Bei starkem Andrang können die regulären Plätze schnell belegt werden und man kommt auf eine “Warteliste“. Steht man relativ weit oben, hat man gute Chancen von der Warteliste in die Nennliste aufzurücken. Zur Not, wenn es auf den Termin zu geht, schreibst Du den Veranstalter an.

Das war es…

Das war es, Du hast eine Rennveranstaltung gefunden, Du hast die Ausschreibung und alles gelesen, Du hast dich auf der zugewiesenen Nenn-Homepage genannt und Du hast überwiesen. Alles OK, dann must Du nur noch bis zum Termin warten und es geht los, die erste Hürde ist geschafft. 

BESIDE THE RACE      Rennteilnahme ist einfach…

RSS
Follow by Email